Sign in to follow this  
Guest heinzwerner

Einfaches Tutorial für eigene Repaints

Recommended Posts

Hallo,mein nachfolgende Tutorial soll Einsteigern helfen,eigene Repaints zu erstellen. Es behandelt hauptsächlich den FS9 und gibt einige Erläuterungen zum FSXErweiterungen oder Korrekturen sind willkommen...Viel Erfolg Heinz-Werner Arens--------------------------------------------------------------------Die Texturen sind im Unterverzeichnis Texture der jeweiligen Flugzeugmodelle abgelegt.Z.B.: ..Flight Simulator 9Aircraftc172TextureDie Dateinamen der Texturen sind vom Flugzeugdesigner festgelegt worden und können nicht nachträglich geändert werden. Regeln, wie die Texturen benannt werden gibt es nicht. Die Namen variieren also von Flugzeug zu Flugzeug (einfach ausprobieren was was ist).Die Texturen liegen oftmals im DXT3 - Format vor (in DXTBMP als "Extended Bitmap" bezeichnet).Es handelt sich hierbei um eine 24Bit-Texture mit der eigentlichen Texturegrafik kombiniert mit einer zweiten 8-Bit Texture in gleicher Auflösung (Alpha Channel genannt) die in Graustufen den Reflektionsanteil (weiss=0% Reflektion (diffus) bis Schwarz=100% Reflektion (spiegelnd)) für jedes einzelne Pixel enthält.Ergebnis ist eine 24Bit-Texture die je nach Alpha Channel für jedes Pixel unterschiedliche diffuse Textureanteile (ohne Lichtreflexion) und mehr oder weniger verspiegelte Anteile enthalten kann.Die DXT3 Grafiken können z.B. mit einem Freewareprogram von MWGraphics (DXTBMP.EXE) verarbeitet werden. Hierbei lassen sich sowohl die 24Bit Bitmap als auch der Alpha Channel an ein beliebiges Grafikprogramm (oder in/aus eine® Datei) einzeln im- und exportieren.Hier gibt es das (auch bereits FSX-taugliche) Programm von MWGraphics von Martin Wright:Website: http://fly.to/mwgfx/(Viren sind nicht zu befürchten, Der Autor und seine Tools sind in der FS-Repainter Szene seit vielen Jahren geschätzt und anerkannt.)Zur Bearbeitung der BMP-Dateien reicht grundsätzlich jedes Grafikprogramm (auch GIMP), das Windows BMP Dateien bearbeiten kann. Also notfalls sogar das Betriebssystemeigene Windows-Paint.Soll nicht eine bestehende Datei verändert werden, sondern eine eigene erstellt werden, dann muss ein neuer Texture-Ordner erstellt werdenz.B. : ..Flight Simulator 9Aircraftc172Texture.MeinRepaint("MeinRepaint" ist nur ein Beispiel aber der Teil vor dem Punkt "Texture" darf nicht geändert werden. Es kann statt "MeinRepaint" aber auch einfach eine fortlaufene Nummer 1..x verwendet werden)(Ich beschreibe das Beispiel für die im FS2004 bereits enthaltene Cessna Skyhawk 172SP IFR)In diesen Ordner müssen die Originaltexturen kopiert werden und können dort dann verändert werden.Abschliessend muss die neue Texture noch für das Flugzeug in der Flugzeug-Konfigurationsdatei Aircraft.cfg "angemeldet werden"(Datei liegt als einfache Textdatei vor und kann z.B. mit Notepad bearbeitet werden)Diese liegt z.B. unter: ..Flight Simulator 9Aircraftc172Aircraft.cfgEs existiert für jede Texture eine Untersektion [fltsim.x] Die Untersektion müssen von 1 bis x fortlaufend nummeriert sein damit der Simulator sie finden und verarbeiten kann.Beispiel für die Cessna Skyhawk 172SP IFR:---------------------------------------------------[fltsim.1]title=Cessna Skyhawk 172SP IFRsim=Cessna172SPmodel=panel=ifrsound=texture=MeinRepaintkb_checklists=Cessna172SP_checkkb_reference=Cessna172SP_refatc_id=N568OPui_manufacturer=Cessnaui_type="C172SP Skyhawk"ui_variation="MeinRepaint"description="A stable and trustworthy plane, most pilots have logged at least a few hours in a Cessna 172, since it's the most widely available aircraft in the rental fleet, and is used by most flight schools. Since the first prototype was completed in 1955, more than 35,000 C172s have been produced, making it the world's most popular single-engine plane. One of Cessna's first tricycle-gear airplanes, the 172 quickly became the favorite of a growing class of business pilots. Its reliability and easy handling (along with thoughtful engineering and structural updates) have ensured its continued popularity for more than 35 years."------------------------------------------------Für eine eigene Sektion müsste also nur die zitierte bestehende erste Sektion [fltsim.1] kopiert, für Textureverzeichnisnamen und Variation modifiziert und als weitere (letzte) Sektion wieder eingefügt werden.(Mein Beispiel [fltsim.1] müsste z.B. als [fltsim.3] hinter [fltsim.2] eingefügt werden da bereits 2 Sektionen ( [fltsim.1] und [fltsim.2] ) für die default Cessna existieren.)Dann müste noch der Name der Extension des eigenen Texture-Verzeichnisses in der eigenen Konfigurationssektion auf den eigenen Verzeichnisnamen geändert werden:Beispiel:texture=MeinRepaintAussserdem ist noch die Variation (Bezeichnung des eigenen Repaints) in der eigenen Konfigurationssektion auf einen eigenen Text zu ändern damit die Flugzeugvariation auch später im Flugzeugauswahlmenue des Simulators abweichend zu den bereits vorhandenen Texturen ausgewählt werden kann.Beispiel:ui_variation="MeinRepaint"Und falls noch Fragen offen geblieben sind einfach mal mit Google im Internet nach FS2004, Repaint und Tutorial suchen.Gute Tutorials (nur englisch) gibt es z.B. unter:http://www.freeflightdesign.com/tutorials.htmlRepaint - Tutorials für den FS2000 oder FS2002 können genauso verwendet werden da sich zu Texturen seit dem FS2002 bis zum FS2004 nichts wesentliches mehr verändert hat.Das wars. Viel Erfolg beim Ausprobieren.Noch ein paar Tips für Fortgeschrittene:----------------------------------------------Textureauflösung:---------------------Die Grösse der Texturen kann von 32x32 bis zu 1024x1024 Pixel Grösse variieren, muß aber immer Quadratisch und ein vielfaches von 64 sein (also z.B. auch 256x256Pixel oder 512x512Pixel)Hat der Flugzeugdesigner z.B. eine Texture in 256x256 Pixeln erstellt dann kann diese nachträglich z.B. für mehr Details auf 1024x1024 Pixel vergrößert werden. Auf dem Flugzeug wird sie dann entsprechend höherauflösend projeziert.Alpha Channel:------------------Der Alpha Channel aus dem DXT3 Format kann entweder für den Reflektionsanteil einer Texture oder für den Transparenzanteil verwendet werden (z.B. bei Fenstern mit "aufgemalten" Verschmutzungen oder "Reflektionen" des Cockpits). Die Verwendung ist bereits vom Flugzeugdesigner für das Flugzeugmodell selbst festgelegt und kann nicht mehr nachträglich über die Texturedatei geändert werden.DXT3 und andere Formate:--------------------------------Es werden für Texturen verschiedenste Formate verwendet.DXT3 ist die üblichste beim FS2004 (ACOF). DXT1 enthält z.B. für den Alpha Channel nur 1 (statt 8) Bit pro Pixel und wird oft noch von älteren Modellen (z.B. Flugzeigen aus dem FS2000) verwendet. Es werden aber auch z.B. noch höherauflösende 32-Bit Texturen verwendet die jedoch auch deutlich mehr Speicher verbrauchen und damit den Simulator ausbremsen können. Mehr dazu z.B. im Hilfemenue von DXTBMPFSX:-----Beim FSX wurde das Verzeichnis geändert, in dem die Flugzeuge abgelegt werden.Beispiel für das FSX-Demo:E:FSX PrereleaseSimObjectsairplanesAusserdem sind die meisten Texturen der neuen FSX-Modelle im DDS - Format abgelegt (gleiche Struktur wie DXT3, jedoch können zusätzlich zum Alpha Channel noch Bumpmaps enthalten sein). DXTBMP.EXE kann u.A. auch DDS-Texturen verarbeiten.Downloads für Repaints:----------------------------Die bekanntesten Internetseiten für Flugsimulator Freeware Addon Downloads sind www.avsim.com und www.flightsim.comHeinz-Werner Arens

Share this post


Link to post
Share on other sites
Help AVSIM continue to serve you!
Please donate today!

Tolle, prägnante Übersicht, vielen Dank ! Keep them coming :-beerchug .Eine kleine Randbemerkung:>Mein Beispiel [fltsim.1] müsste z.B. als [fltsim.3] hinter>[fltsim.2] eingefügt werden da bereits 2 Sektionen (>[fltsim.1] und [fltsim.2] ) für die default Cessna>existieren.)der o.a.Satz sieht im Posting anders aus als im Zitat, hier musst Du -glaube ich etwas ändern.Es gibt wohl einen URL-Konflikt, beim Zitieren hier tauchte zunächst ein Smilie auf. Naja, also irgendetwas stimmt jedenfalls damit nicht:+.

Share this post


Link to post
Share on other sites

>Eine kleine Randbemerkung:>>>Mein Beispiel [fltsim.1] müsste z.B. als [fltsim.3] hinter>>[fltsim.2] eingefügt werden da bereits 2 Sektionen (>>[fltsim.1] und [fltsim.2] ) für die default Cessna>>existieren.)>>der o.a.Satz sieht im Posting anders aus als im Zitat, hier>musst Du -glaube ich etwas ändern.Es gibt wohl einen>URL-Konflikt, beim Zitieren hier tauchte zunächst ein Smilie>auf. Naja, also irgendetwas stimmt jedenfalls damit nicht:+.Ja, ist leider schief gegangen. Im HTML werden eckige Klammern, die sonst Sektionen in den *.cfg Dateien markieren beim Quoten samt Inhalt durch den HTML-parser des Web-browswers "verschluckt". Daher hier der Satz nochmals mit ersatzweise eingefügten Anführungsstrichen:Mein Beispiel "fltsim.1" müsste z.B. als "fltsim.3" hinter "fltsim.2" eingefügt werden da bereits 2 Sektionen "fltsim.1" und "fltsim.2" für die default Cessna existieren. (Die Anführungsstriche sind in der *.cfg Datei jeweils durch eckige Klammern zu ersetzen).Gruss, Heinz-Werner Arens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klasse Einsteiger Tutorial für künftige Textur-Künstler.Hätte mir eine Menge "schlaflose Nächte" gespart wenn ich das vor ein paar Jahren gefunden hätte.Viele Grüße aus dem heute leider nicht so sonnigen Californien an die deutsche Flusi Gemeinde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this